Systematische Entscheidungen – Entscheidungsmatrix

Entscheidungen kosten oft viel Zeit und Nerven, werden zu spät getroffen, von Mitarbeiter/innen nicht verstanden und am Ende zu langsam umgesetzt. Wir bieten Ihnen Methode und Werkzeug, dies signifikant zu verbessern.

Wir sind natürlich entscheidungsfreudig und -fähig, wie es von uns allen erwartet wird. Aber darum geht es im Grunde gar nicht. Wichtig ist zum einen, dass wir uns der Basis bewusst sind, anhand welcher Kriterien wir uns zwischen welchen Alternativen entscheiden, inklusive der Option, nichts zu tun. Und zum anderen ist es kritisch für den Erfolg, dass dies von dem Umfeld nachvollzogen werden kann. Transparenz schafft Überzeugung.

Worum geht es konkret? Hier die 30 Sekunden-Version:

  • Sie legen die Entscheidungskriterien fest, also bspw. Kosten der Umsetzung, technisches Risiko oder Verfügbarkeit notwendiger Experten. Dazu bestimmen Sie welches Gewicht diese Kriterien relativ zueinander haben sollen.
  • Danach beschreiben Sie die möglichen Handlungsalternativen, bspw. eigene Entwicklung, Zukauf von Dritten, Kooperation, und bewerten diese in Bezug auf die Entscheidungskriterien.
  • Gewichtung und Bewertung erfolgt in klassischer SixSigma-Manier mit den Werten 1, 3, 5, 7 und 9, wobei 9 das höchste Gewicht, die beste Auswirkung darstellt.
  • Nachdem alle Alternativen bewerten sind wird jeweils das Produkt aus Gewicht und Bewertung je Kriterium ermittelt und das für die Alternative über alle Kriterien summiert.
  • Das Ergebnis wird dann mit den anderen Alternativen verglichen, je höher der errechnete Wert desto mehr entspricht die Alternative den festgelegten Entscheidungskriterien.

Der Nutzen der Methode ergibt sich aus dem strukturieren und transparenten Prozess:
  • Reduzierter Zeitaufwand mit transparentem und systematischem Prozess
  • Schnellere Ergebnisse durch klare Kriterien, Alternativen und Bewertungen
  • Stärkere Unterstützung bei der Umsetzung durch die Mitarbeiter/innen
  • Einfachere Kommunikation und bessere Dokumentation
  • Beschleunigte Umsetzung, da klar ist, was und warum es zu tun ist

Diese Methode hat auch den Vorteil, dass sehr leicht umfassendes Feedback zu den Kriterien und Alternativen eingeholt und berücksichtigt werden kann. Damit lassen sich Fehler vermeiden und Mitarbeiter/innen in einem breiteren Umkreis einbeziehen. Beides steigert sowohl die Geschwindigkeit, als auch die Qualität der Umsetzung und damit das Ergebnis.

Angenehmes Nebenprodukt dieser Vorgehensweise ist die Dokumentation der Entscheidungen, was für jedwede Auditierungen Sicherheit und Aufwandsersparnis gibt.

Hierfür bieten wir in unserem Werkzeugkasten eine Software-Applikation an; diese ist (private-) Cloud-basiert und damit sofort überall verfügbar. Sie kann einfach individualisiert und ergänzt werden.

Die Entscheidungsmatrix ist Teil unseres Angebots für Produktivitätswerkzeuge und Wissenspool. Bei Bedarf kann dies natürlich auch einzeln angeboten werden. Sprechen Sie uns dazu einfach an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Unser Angebot auf einer Seite finden Sie HIER.

Internet Explorer ist vollständig veraltet!
Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser:

Mozilla Firefox
Google Chrome
Microsoft Edge (in Windows 10 enthalten)